Autologistik per Schiff - Transit der nicht stört

Seit nunmehr 1997 werden regelmäßig Neufahrzeuge/Pkws auf der Donau transportiert. Die BLG LOGISTICS als einer der größten europäischen Automobillogistikbetriebe nutzt die Vorteile der Donauschifffahrt für multimodale Transporte.

Auf zwei Motorgüterschiffen werden neue Fahrzeuge der Marken Mitsubishi, Ford und Renault von Kelheim nach Budapest transportiert. Auf dem Rückweg werden Pkws der Marke Suzuki von Budapest nach Kelheim gebracht. Die Suzuki-Fahrzeuge bilden das Gerüst der Donautransporte die Fahrten flussabwärts vermeiden Leerfahrten und erhöhen folglich die Kosteneffizienz der Schiffstransporte. Es besteht ein regelmäßiger Fahrplan mit zwei Abfahrten wöchentlich. Kurzfristig können Fahrten gestrichen oder ergänzt werden, um branchenspezifische Schwankungen der Nachfrage rasch und flexibel auszugleichen. Zwischenstopps in anderen Häfen erfolgen nach Bedarf.

Die zum Einsatz kommenden Motorgüterschiffe verfügen über drei Decks und können je nach Fahrzeugtyp 200 bis 260 Pkws laden. Der Umschlag der Fahrzeuge erfolgt über eine Rampe am Bug der Schiffe, welche auf der RoRo-Rampe des Hafens aufliegt.

Die BLG LOGISTICS nutzt die Donauschifffahrt aufgrund der niedrigen Transportkosten, der Umweltfreundlichkeit der Transporte ("green logistics") und der hohen Transportqualität. Bis Anfang 2012 wurden bereits rund 250.000 Neufahrzeuge auf der Donau transportiert.

zurück >>