Neuigkeiten

„Hafen der Zukunft“-Lego®-Exponat bei der OÖ.- Landesausstellung 2021

Die Oberösterreichische Landesausstellung 2021 findet in Steyr statt. Die Ausstellung unter dem Titel „ARBEIT WOHLSTAND MACHT“ umfasst drei Standorte: Museum Arbeitswelt, Innerberger Stadl und Schloss Lamberg. Die Ausstellung wurde am 24. April 2021 eröffnet und dauert bis 7. November 2021.

Im Innerberger Stadl wird der Aufstieg des Bürgertums gezeigt und der Wohlstand thematisiert. Den Abschluss der Ausstellung im Innerberger Stadl bildet ein Lego®-Exponat des Logistikum Steyr der FH OÖ am Campus Steyr. Das Logistikum der FH OÖ am Campus in Steyr ist mit über 50 Mitarbeiter*innen eines der größten Forschungszentren zum Thema Logistik im deutschsprachigen Raum. Die Forschung zielt darauf ab, die Logistik nachhaltig und emissionsfrei – z.B. mit Automatisierung, Supply Chain Design und der Verwendung des Binnenschiffs - zu gestalten.

Das Exponat trägt den Titel „Hafen der Zukunft“ und wurde von DI (FH) Anton Edtmeier zusammen mit dem Team REWWay-Team rund um Verena Stockhammer und Dr. Lisa-Maria Putz gestaltet. Das Exponat steht im Zusammenhang mit REWWay und dem Projekt IW-NET (Innovation Driven Collaborative European Inland Waterways Transport Network) und wurde somit durch die viadonau und die Europäische Union gefördert.

 Bild: "Hafen der Zukunft"-Lego®-Exponat, Bildquelle: OÖN/Volker Weihbold

Was zeigt das „Hafen der Zukunft“-Exponat des Logistikums Steyrs?

Das Lego®-Exponat zeigt den automatisierten, emissionsfreien Hafen der Zukunft mit optimierter Logistik, um unsere Produkte effizient zur Verfügung zu stellen. Auch in der Zukunft werden Häfen wichtige Umschlagspunkte für unsere Güter sein. Die Hafenprozesse erfolgen fahrerlos und autonom mit einem multimodalen Anschluss von Schiene, Straße und Binnenwasserstraße. Die Güter werden im Hafen schnell und flexibel durch spezielle Kräne oder autonom fahrende Fahrzeuge verladen. Zusätzlich gibt es neue Verkehrsträger: die Transportdrohne, die schnell und umweltschonend Güter im direkten Einzugsgebiet durch Nutzung des Luftraums befördern kann und den Hyperloop, mit bis zu 1.200 km/h energieeffizient Güter durch ein Röhrensystem transportiert. Eine wichtige Rolle für einen emissionsfreien Hafen spielen die alternativen und nachhaltigen Treibstoffe z.B. Wasserstoff oder (flüssiges) Erdgas. Das Exponat unterstreicht die Bedeutung des Zusammenspiels der verschiedenen Verkehrsträger (z.B. Binnenwasserstraße), welches auch in Zukunft wichtig sein wird, um reibungslose Transporte zu ermöglichen, und zeigt gleichzeitig die Veränderungen im Vergleich zu heute.

 

 

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 861377